Küss mein Kind!

Via Spiegel Online bin ich auf eine recht lustige Satire-Seite gestossen. SendBarackYourBaby.com nimmt die Kinderfreudigkeit des demokratischen Bewerbers um das US-Präsidentenamt aufs Korn und bietet die fiktive Möglichkeit, Barack Obama das eigene Kind zuzuschicken, damit dieser es küssen oder umarmen könne. So könne auch jeder, in dessen Heimat Obama im Wahlkampf nicht auftritt, ein Foto seines Kindes mit dem Kandidaten bekommen.

Die Idee finde ich recht lustig und die Seite ist auch ganz gut gemacht. Soweit wäre dieser Beitrag nicht mehr als ein guter Linktipp..

Aber warum bin ich der festen Überzeugung, dass da draußen irgendwo Menschen sitzen, die gerade ernsthaft überlegen, ihr Kind in einen Karton zu quetschen und via UPS zu verschicken?