« Archives in Mai, 2022

Der Hellseher: Bundesliga 2021/22 – 34. Spieltag

Die Saison der Bundesliga endet, die meisten Entscheidungen sind durch. Und tippmäßig lief es bisher ganz gut, selbst die 200-Punkte-Marke ist noch erreichbar.

Borussia Dortmund – Hertha BSC 2:0
VfL Wolfsburg – Bayern München 1:3
Bayer 04 Leverkusen – SC Freiburg 2:1
1. FC Union Berlin – VfL Bochum 2:0
Bor. Mönchengladbach – TSG Hoffenheim 1:1
VfB Stuttgart – 1. FC Köln 2:2
1. FSV Mainz 05 – Eintracht Frankfurt 1:1
FC Augsburg – SpVgg Greuther Fürth 2:1
Arminia Bielefeld – RB Leipzig 0:3

Ergebnis 33. Spieltag: 2 richtige Tendenzen, 3 richtige Ergebnistipps => 11 Punkte
Saisonstand: 192 Punkte

Der Hellseher: Bundesliga 2021/22 – 33. Spieltag

VfL Bochum – Arminia Bielefeld 2:1
SC Freiburg – 1. FC Union Berlin 3:1
TSG Hoffenheim – Bayer 04 Leverkusen 1:2
1. FC Köln – VfL Wolfsburg 2:0
SpVgg Greuther Fürth – Borussia Dortmund 1:3
Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 2:1
Eintracht Frankfurt – Bor. Mönchengladbach 1:1
Bayern München – VfB Stuttgart 4:0
RB Leipzig – FC Augsburg 3:0

Ergebnis 32. Spieltag: 3 richtige Tendenzen, 1 richtiger Ergebnistipp => 6 Punkte
Saisonstand: 181 Punkte

Wer suchet, der findet (April 2022)

Keine großen Änderungen haben sich bei den Suchbegriffen, die auf diese Seite verweisen, ergeben. Woher sollte diese Änderung auch kommen?

  1. masja stokkermans
  2. negerpuppe
  3. hier kommt kurt
  4. hier kommt kurt bedeutung
  5. moneygram gebührentabelle
  6. 19 januar 2038 weltuntergang
  7. moneygram gebühren tabelle 2019
  8. moneygram bremen
  9. the three musketeers kostenlos spielen
  10. moneygram gebühren tabelle 2020

Die Moneygram-Suchen sind mir weiterhin komplett unverständlich, aber bitte – ich muss die Denkweise von Suchmaschinen nicht verstehen.

Twitter off

In der rechten Seitenleiste ist das Twitter-Widget verschwunden, da ich meinen Account dort deaktiviert habe.

Das hat nichts mit der Übernahme des Dienstes durch Elon Musk zu tun. Vielmehr hat sich die Twittergemeinschaft gewandelt. Inzwischen wird Twitter wie Facebook als Meinungsverkündungsplattform genutzt, abweichende Meinungen werden hüben wie drüben immer mehr entweder ins Lächerliche gezogen oder mit persönlichen Beleidigungen abgetan. Die Diskussionskultur vergangener Jahre ist abhanden gekommen. Das ist grundsätzlich gar nicht so schlimm, aber da ich nicht zwei Social-Media-Accounts gleicher Natur benötige, habe ich mich entschlossen, etwas Datenhygiene zu betreiben und Twitter zu verlassen.