Deutsches Geld für Israels Bomben

Kaum schweigen im Libanon die Waffen, denkt die Welt an den Wiederaufbau des vom israelischen Überfall Krieg zerstörten Landes nach. Die freundlichen Schweden richten am 31. August eine Geberkonferenz aus. Die Vermutung liegt nahe, dass dort das Verursacherprinzip aufgehoben wird und der Rest der Welt für die Folgen von Israels Bomben zahlen darf. So kann man einen Krieg auch unterstützen.

Im Irak und in Afghanistan mußte man ja ähnliches miterleben. Die Länder, die die Infrastruktur der Opferländer zerstört haben, appellieren an die Solidarität und den Helferinstinkt des Rests der Welt.

Vielleicht ist dieses Vorgehen noch zynischer als der eigentliche Krieg..