Verkehrte Welt

Verkehrte Fußball-Welt im Ruhrpott!

Beim FC Schalke 04 wird nach zwei Siegen in Folge der Manager Andreas Müller entlassen. Während sonst ausbleibender Erfolg das maßgebliche Kriterium für eine Beurlaubung von Verantwortlichen ist, wurde Müller wohl die allgemeine Situation des Vereins, der deutlich hinter den Erwartungen zurückblieb, zum Verhängnis. Seltsam ist aber wirklich der Zeitpunkt, denn nach zwei Siegen dürften bisher wenige Manager oder Trainer ihren Job verloren haben.

Nur wenige Kilometer weiter läuft der Wahnsinn genau umgekehrt. Borussia Dortmund möchte mit dem Trainer Jürgen Klopp verlängern, obwohl dessen Mannschaft in der Rückrunde bisher sieglos ist. Aber nicht nur, dass die Mannschaft ohne Erfolgserlebnis ist, nein, am vergangenen Samstag hat sie durch die Niederlage in Stuttgart ihren Platz im Mittelmaß der Liga gefestigt. Ein Sieg in Stuttgart hätte vielleicht noch Hoffnungen auf die Teilnahme am UEFA-Cup geweckt, durch die Niederlage ist der Rest der Saison für die Dortmunder quasi bedeutungslos. Und trotz dieser Stagnation im Mittelmaß möchte man nach nicht einmal einem Jahr Vertragslaufzeit mit Jürgen Klopp verlängern. Eine Vertragsverlängerung in einer Phase der Erfolgslosigkeit dürfte auch eher Seltenheitswert haben.

Beides zeigt doch, wie schlecht es um den Fußball im Ruhrgebiet steht.