« Posts tagged telefonterror

iPhone dank T-Mobile keine Alternative

Eigentlich hätte man ja erwarten dürfen, dass T-Mobile als Alleinvertreiber des Apple iPhone einen schönen Bund an Tarifen schnürt, um dieses vermeintliche Wundergerät in der gesamten Bevölkerung abzusetzen. Tja, falsch gedacht..

So ist der Tarifdschungel mit drei Optionen zwar relativ übersichtlich, aber monatliche Grundpreise von 49.-, 69.- bzw. 89.- Euro schrecken einen Wenigtelefonierer wie mich sofort ab. Momentan zahle ich 15.- Euro im Monat und verbrauche die Inklusiv-SMS bzw. -Minuten nicht.

Die Datenfunktionalität hätte das iPhone retten können, aber hier hat sich T-Mobile entschlossen, Datendrosseln einzuarbeiten, was vielen potentiellen Käufern die Lust an dem Gerät zerschlägt.

Da braucht es eigentlich nicht noch weiterer Gründe – für mich ist das iPhone keine Alternative, den T-Mobile-Tarifen sei Dank.

Einnahmequelle in Gefahr

Angeblich plant Herr Seehofer ein Gesetz gegen lange Warteschleifen mit hohen Kosten bei Telefonhotlines. Auch die Möglichkeit, dass in Warteschleifen keine Gebühren fällig werden, stehe im Raum, so heise online und golem.de.

Jetzt frage ich mich nur: womit sollen Freenet und Co. demnächst Geld verdienen?

Doppelt telefonieren

Irgendwie muss ja der Umsatz auf dem Mobilfunkmarkt angekurbelt werden..

Da es extrem unpraktisch ist, immer zwei Handies mit sich herumzuschleppen, aber die Mobilfunkanbieter immer mehr Verträge in den gesättigten Markt schieben wollen, gibt es nun das Handy mit Platz für 2 SIM-Karten.

Diese Welt wird mir immer rätselhafter.

Grundsatzfrage

Folgendes, etwas verkürztes Telefonat fand gerade statt:

Ich: Gäßner.

Anruferin: Frau ???, Firma ???. Herr Gäßner, möchten Sie an einer Umfrage zum Thema "Zufriedenheit mit EDV" mitmachen?

Ich: Nein, wir nehmen grundsätzlich nicht an Umfragen teil.

Anruferin: Auch nicht, wenn sie anonym sind?

Hallo? Mal davon ab, dass es wohl schwer nachvollziehbar für mich ist, ob meine Antworten wirklich anonym behandelt werden, so scheint mir das Wort "grundsätzlich" ziemlich eindeutig.