« Posts tagged Privates

Wer suchet, der findet (2022)

Hier die Top-20-Suchbegriffe des abgelaufenen Jahres, die hierhin gezeigt haben:

  1. negerpuppe
  2. masja stokkermans
  3. 19 januar 2038 weltuntergang
  4. teleson schlechte erfahrungen
  5. moneygram gebührentabelle
  6. hier kommt kurt bedeutung
  7. moneygram gebühren tabelle 2020
  8. moneygram gebühren tabelle 2019
  9. hier kommt kurt
  10. prinzenrolle double choc
  11. 089998288031
  12. moneygram gebühren tabelle 2018
  13. hohe gefahr konto wurde angegriffen
  14. ohne helm und ohne gurt
  15. dokom21 tippspiel
  16. moneygram wolfsburg
  17. the three musketeers kostenlos spielen
  18. moneygram bremen
  19. moneygram mainz
  20. kurt ohne helm und ohne gurt

Da sind keine großen Überraschungen bei, schließlich gab es diese Begriffe schon alle in den einzelnen Monatsauswertungen.

Wer suchet, der findet (Dezember 2022)

Die Energiepreiskrise hat auch dieses Blog erreicht, zumindest was die Suchbegriffe angeht, mit denen ihr hierhin findet. Die Firma TeleSon weckt das Interesse vieler Nutzer, auch wenn die Suchanfragen eine gewisse Skepsis vermuten lassen.

  1. teleson schlechte erfahrungen
  2. masja stokkermans
  3. teleson erfahrungen
  4. 089998288031
  5. negerpuppe
  6. moneygram gebührentabelle
  7. moneygram berlin zoo
  8. an diesem tag habe ich ihr betriebssystem gehackt und vollen zugriff auf ihr konto erhalten
  9. moneygram gebühren tabelle 2020
  10. 19 januar 2038 weltuntergang

Schon wieder gewonnen

Ich bin aber auch ein Glückspilz, genauer „der Gewinner“. Kurz vor dem Jahreswechsel erreichte mich diese freundliche Mail, dass ich einen Shell-Tankgutschein gewonnen habe. Naja, genauer eigentlich nur die Chance auf einen solchen. Den ich mir aber sichern kann, wenn ich auf „Bestätigen“ klicke. Wobei da nur noch von „Preis“ und nicht mehr vom „Tankgutschein“ die Rede ist.

Die freundliche Nachricht

Nur frage ich mich jetzt: worauf soll ich jetzt klicken? Der große rote Button lautet „JETZT BESTÄIGEN“. Aber vielleicht ist das auch der formal-juristische Trick: wenn ich auf diesen Button drücke, habe ich ja eben nicht auf „Bestätigen“ gedrückt und somit einen wie auch immer gearteten Anspruch auf irgendeinen Gutschein oder undefinierten Preis.

Oder aber die dummen Spammer und Phisher haben wieder mal beim Übersetzen geschlampt.

Wie auch immer: frohes neues Jahr.

Yulka und das Du oder Sie

Yulka schreibt mir. Das ist ja ganz nett. Was sie schreibt, liest sich erst einmal interessant.

Grusse, lieber Fremder!!!
Ich bin ein Madchen namens Yulka.! Gefallt dir mein neues Photo?!? Bitte schreiben Sie mir , wie Sie heissen und in welcher Stadt Sie wohnen..
In welchem Jahr wurdest du geboren?? Ich denke, wir finden werden gemeinsame Gesprachsthemen. Ich mochte einen guten Menschen furs Leben finden oder nur einen Freund...
Was steht es um meine Idee?!? Konnten wir Freunde werden???
Wenn Sie an unserer Kommunikation interessiert sind, antworten Sie mir und schreiben Sie mir mehr uber Ihren Charakter...
Ich mochte glauben, dass ich mich nicht von dir enttauscht sein werde und dass Sie ein guter Mensch sind... Bitte schreiben Sie mir!
Wunsche einen schonen Tag, Yulka.
Yulkas Mail an mich

Der Text lautet wie folgt:

Grusse, lieber Fremder!!!
Ich bin ein Madchen namens Yulka.! Gefallt dir mein neues Photo?!? Bitte schreiben Sie mir , wie Sie heissen und in welcher Stadt Sie wohnen..
In welchem Jahr wurdest du geboren?? Ich denke, wir finden werden gemeinsame Gesprachsthemen. Ich mochte einen guten Menschen furs Leben finden oder nur einen Freund…
Was steht es um meine Idee?!? Konnten wir Freunde werden???
Wenn Sie an unserer Kommunikation interessiert sind, antworten Sie mir und schreiben Sie mir mehr uber Ihren Charakter…
Ich mochte glauben, dass ich mich nicht von dir enttauscht sein werde und dass Sie ein guter Mensch sind… Bitte schreiben Sie mir!
Wunsche einen schonen Tag, Yulka.

Mail von Yulka

Ok, das ist im Grunde die ganz typische Phishing-Methode. Man versucht über Einsamkeit einiger Herren in ein Gespräch zu kommen, an dessen Ende in irgendeiner Form Geld an „Yulka“ fließen soll.

Was ich neben dem Fehlen sämtlicher Umlaute spannend finde: das Konzept von Duzen und Siezen scheint Yulkas Hintermännern geläufig zu sein, es wird aber völlig willenlos angewendet.

Da komme ich wieder auf meine Idee, als Lektor von Spam-Mails mein Geld zu verdienen.

Wer suchet, der findet (Oktober 2022)

  1. teleson schlechte erfahrungen
  2. negerpuppe
  3. 19 januar 2038 weltuntergang
  4. 089998288031
  5. moneygram gebühren tabelle 2019
  6. moneygram gebühren tabelle 2020
  7. dokom21 tippspiel
  8. elterngeld bescheid
  9. masja stokkermans
  10. prinzenrolle double choc

Ein wenig Bewegung kommt in die Suchbegriffe, Gott sei es gedankt.

Toxisch

Das Internet ist ein toxischer Ort. Jeder von uns trägt dazu bei, die sogenannten „sozialen Medien“ sind mehr Verkündungsplattform als ein Ort des Austausch und des Miteinder. Das wissen wir ja schon länger, das ist keinen Beitrag wert.

Bei Facebook habe ich vor kurzem diese freundliche Nachricht erhalten:

Unfreundliche Nachricht von einer Person

Was habe ich Böses getan? Ich habe ein paar Beiträge der Dame mit einem lachenden Smiley versehen und einmal sogar kommentiert. Sie hatte ihre Dienstleistung, das Aufhübschen von Fingernägeln, in verschiedenen Gruppen feilgeboten, die eigentlich dem Verkauf von Brettspielen verschrieben waren. Also hat sie klassisch das Thema verfehlt. Darüber habe ich „gelacht“ und sie auf dieses „Missverständnis“ hingewiesen. Das nahm die Dame sich nicht zu Herzen und warb mit immer neuen Beiträge für ihr kleines Gewerbe in den Brettspielgruppen. Also lachte ich weiter, aber ohne zu kommentieren.

Dafür bekam ich diese freundlichen Nachrichten, auf die ich bedauerlicherweise nicht antworten konnte, da die Dame sich entweder gelöscht oder mich blockiert hat. Naja, das Leben geht weiter.

Ich will nicht leugnen, dass es als unhöflich aufgefasst werden kann, dass ich die Werbung der Frau „belacht“ habe. Aber die Reaktion zeigt das, was ich eingangs schrieb: es geht nur noch ums Verkünden, dagegen laufende Aussagen, berechtigte Einwände oder auch schlicht andere Meinungen werden weggepöbelt.

Immerhin: das sprachliche Niveau der Nachrichten ließ mich immerhin schmunzeln.

Watch my pussy´s cum

Fake-Accounts sind nicht nur politisch ein Problem, wenn damit Stimmung gemacht werden soll. Sie nerven auch schlicht, weil sie reiner Datenmüll sind.

Ich habe zwar kein Twitter mehr, aber einen kleinen Instagram-Account. Dort zeige ich hin und wieder Bilder aus Brettspielen, alles völlig ambitionslos. Spannend ist, dass man dort sehen kann, welche Nutzer eine eigene Story gesehen haben. Und da kommen unsere Fake-Accounts zum Zuge.

Viele eindeutige Angebote – watch my pussy´s cum!

Wenn mir die Zahl meiner Betrachter was bedeuten würde, könnte ich mich jetzt freuen, aber so ist es nur ein Ärgernis, weil die für mich interessante Information, wer sich denn meine „Story“ anschaut“, im Datenmüll schwerer zu finden ist.

Was mich aber interessieren würde: wer besucht solche Accounts und fällt dann auf die Geschäfte oder Virusverteilung rein?

Wer suchet, der findet (August 2022)

Irgendwie kommt da keine Bewegung mehr rein.

  1. negerpuppe
  2. masja stokkermans
  3. moneygram gebühren tabelle 2020
  4. moneygram gebühren tabelle 2019
  5. moneygram gebührentabelle
  6. moneygram gebühren tabelle 2018
  7. prinzenrolle double choc
  8. 089998288031
  9. dokom21 tippspiel
  10. 19 januar 2038 weltuntergang

Gemischtwarenladen

Ich verkaufe aktuell so einiges.

Gesellschafts- und Rollenspiele

Bücher

Filme und Serien

Sonstiges

Für alle Angebote gilt: die Inhalte, die ihr hinter dem Link findet, sind relevant. Dieser Beitrag ist nur eine Liste, die keinen Anspruch auf Richtigkeit enthält.

Klickt auf die Links, schaut euch die Sachen an und kauft fleißig in meinem virtuellen Gemischtwarenladen.

Twitter off

In der rechten Seitenleiste ist das Twitter-Widget verschwunden, da ich meinen Account dort deaktiviert habe.

Das hat nichts mit der Übernahme des Dienstes durch Elon Musk zu tun. Vielmehr hat sich die Twittergemeinschaft gewandelt. Inzwischen wird Twitter wie Facebook als Meinungsverkündungsplattform genutzt, abweichende Meinungen werden hüben wie drüben immer mehr entweder ins Lächerliche gezogen oder mit persönlichen Beleidigungen abgetan. Die Diskussionskultur vergangener Jahre ist abhanden gekommen. Das ist grundsätzlich gar nicht so schlimm, aber da ich nicht zwei Social-Media-Accounts gleicher Natur benötige, habe ich mich entschlossen, etwas Datenhygiene zu betreiben und Twitter zu verlassen.