« Posts tagged buch

Mediales im Januar 2018

Ich habe in meiner spärlichen Freizeit im Januar einige Medien konsumiert, von denen ich hier auszugsweise kurz berichten möchte.

Hörbücher:

  • Das Buch der Entscheidung (#5 aus The Banned and the Banished)
    Offen gestanden war ich nach den mäßigen Bänden 3 und 4 fast schon versucht, das Ende auszulassen. Dann wollte ich zumindest sehen, ob James Clemens ein originelles Ende für sein Werk findet, schließlich wurde uns ja die „letzte Handlung“ der Hexe als ganz besonders schwerwiegend angekündigt. Naja, so außergewöhnlich war das alles nicht, aber der Abschluss der Serie ist sehr versöhnlich. Die Fäden werden gut aufgenommen, verwoben und wieder entwoben, so dass der geneigte Leser/Hörer keine offenen Fragen hat.
    Am Ende muss ich leider feststellen, dass diese Buchserie zwar sehr gut startet, dann aber die Spannung und die Qualität nicht halten kann. Mit diesem letzten Buch schafft Clemens zumindest einen sauberern Abschluss, so dass die Serie als mittelmäßig einzustufen ist. Der deutsche Sprecher der Hörbuchversion, Reinhard Kuhnert, ist über jeden Zweifel erhaben.

Bücher:

  • What If? von Randall Munroe
    Wer xkcd kennt, hat vielleicht eine Idee, was ihn hier erwartet. Randall Munroe beantwortet scheinbar unsinnige Fragen so ernsthaft und wissenschaftlich wie nur möglich. Und das ist hochgradig unterhaltsam und spannend. Wer schon immer wissen wollte, ob man mit dem Rückstoss eines auf den Boden gerichteten Maschinengewehrs abheben kann, der wird hier fündig. Als Technik- und Wissenschaftsbegeisterter war dieses Buch eine grandiose Unterhaltung. Eine unbedingte Leseempfehlung.
  • Die Paten der Liga von Kai Psotta
    Ein Buch über die Spielerberater von Fußballern – das dürfte nicht jedermanns Lektüre sein. Dennoch ist das Werk ganz unterhaltsam, da es flott geschrieben ist und an Hand verschiedener Beispiele eine interessante Bandbreite dieser häufig als zwielichtig angesehenen Berufsgruppe aufzeigt. Im Gegensatz zu den momentan herumgeisternden „Football Leaks“ finden sich hier keine schlimmen Enthüllungen oder Skandale, aber für Fußballinteressierte ist das Buch eine klare Empfehlung, da es einen schönen Blick hinter die Kulissen gewährt.
  • The Beginner´s Guide to Todoist von Amir Salihefendic und Thomas Mailund
    Ich würde mich nach gut vier Jahren als Nutzer nicht mehr als Beginner von Todoist bezeichnen, entsprechend unspannend war das Buch für mich. Es erklärt recht gut alle Basis- und Premium-Feature des Aufgabenmanagers. Dazu kommen ein paar allgemeine Tipps zum Thema Produktivität, die es anderswo aber besser und detaillierter gibt. Für Todoist-Anfänger ist das Buch empfehlenswert.

Filme & Serien

  • Deep Space Nine
    Spät abends mit meinem jüngsten Kind auf dem Arm gönne ich mir den dritten Durchgang durch die beste Star-Trek-Serie. Im Januar habe ich Staffel 2 beendet. Die Geschichte nimmt langsam Fahrt auf, wobei weiterhin viele Einführungsfolgen dabei sind. Ich kann die Serie echt nur jedem ans Herz legen.
  • Bright
    Dem ganzen Hype um den Netflix-Film konnte ich mich nicht entziehen. Der Film hat was, er ist nicht furchtbar schlecht, aber er verschenkt auch unglaublich viel. Im Grunde ist es ein belangloser Cop-Film in einem interessanten, aber nicht ausgeschmüchten Cyberpunk-Fantasy-Szenario. Während ich bei manchen Serie (z.B. Under The Dome) meine, dass 1-2 Filme oder maximal eine Mini-Serie ausgereicht hätten, ist hier das Gegenteil der Fall. Bright hätte über 5-10 Folgen mehr Spaß machen können, weil wir dann das Potential der durchaus faszinierenden Welt hätten aufdecken können. So bleibt ein netter Popcorn-Abend, aber mehr leider nicht.

Ein Buch weniger

Goodreads unterschlägt in der Übersicht doch glatt ein gelesenes Buch:

2015 soll ich sechs (6) Bücher gelesen haben. In der Detailsicht sieht man an Hand der Bilder, dass es aber sieben (7) waren.

2015 soll ich sechs (6) Bücher gelesen haben. In der Detailsicht sieht man an Hand der Bilder, dass es aber sieben (7) waren.

Und ich dachte, der Zahlenraum von 1 bis 10 sei überschaubar..

Rad der Zeit: Zwischenmeinung

Ich kämpfe mich im inzwischen dritten Anlauf durch „Das Rad der Zeit“ von Robert Jordan. Leider wollte Goodreads meine Zwischenmeinung nicht in voller Länge (oder Kürze, denn viel ist es ja nicht, was ich schreiben wollte) aufnehmen, so dass ich euch hier mit meinen Ergüssen erfreuen möchte.

Folgendes wollte ich gestern Abend über das erste Buch von Robert Jordans Saga schreiben, nachdem ich gut die Hälfte geschafft habe:

Dies ist mein dritter Versuch mit der großen Saga von Robert Jordan. Beim ersten Mal bin ich gut 330 Seiten weit gekommen, das Hörbuch von Audible hat mich nur wenige Stunden unterhalten können. Und ich muss gestehen, dass es mir auch jetzt schwerfällt, in einen Lesefluss zu kommen. So ganz langsam wird es was und ich möchte dem Werk auch eine Chance geben, indem ich zumindest Band 1 beende, aber ein wenig mehr Spannung und etwas weniger Parallelen zum Herrn der Ringe würden helfen.

Kann mir irgendwer da draußen sagen, ob es nach der Hälfte von Band 1 bzw. in späteren Bänden mal besser wird?

Flüstern der Nacht

Dieser Leseverlauf lässt leider einige Interpretationen zu.

fluestern

Dabei ist das Buch „Das Flüstern der Nacht“ gar nicht schlecht, wenn auch schlechter als sein Vorgänger „Das Lied der Dunkelheit„. Jetzt bin ich auf den dritten Band der Serie, „Die Flammen der Dämmerung„, gespannt.

Wertvolles Leihbuch

Da wird sich hoffentlich jemand ganz schön ärgern.

leihbuch

Da gibt jemand ein auf 1200 Exemplare beschränktes Werk als Leihbuch in die Hände von Hinz und Kunz.. Ich glaube nicht, dass für dieses durch alle möglichen Hände gegangene Werk noch 555 Euro zu erzielen sind. Hätte der Käufer das Buch einfach ins Regal gestellt, wäre diese Summe sicherlich erzielbar gewesen. Gerade „Eisenthron„, der erste Band von George R.R. Martins Fantasy-Reihe „Das Lied von Feuer und Eis„, wird zu empörend hohen Summen gehandelt, besonders nach dem Erfolg der darauf basierenden Serie „Game of Thrones„.

So wird er oder sie sich wahrscheinlich ärgern.

Gesammelte Klassiker

Ich bin ja nicht nur am PC ein Rollenspiel-Fan, sondern habe viele Pen-and-Paper-Rollenspiele auch selbst gespielt. Nach meinem Umzug finden sich viele Klassiker des Genres in einem Regalfach.

Rollenspielklassiker von Traveller über Vampire und Ars Magica zu Cyberpunk 2020

Rollenspielklassiker von Traveller über Vampire und Ars Magica zu Cyberpunk 2020

Hier finden sich viele Schätzchen. Wer kennt denn noch Boot Hill, eines der wenigen Wild-West-Rollenspiele ohne irgendwelchen Fantasy-Zusatz? Arduin ist auch eines der Systeme, die in unseren Breitengraden völlig unbekannt sind. Cyberpunk 2020 bzw. V3 standen zu den Hochzeiten des Rollenspiels leider immer etwas im Schatten (!) von Shadowrun. Das fand ich immer schade, denn das Szenario einer dreckigen und realistischen Zukunft fand ich immer ganz toll.  Als Star-Trek-Fan ist das Next-Generation-RPG natürlich ebenso ein Muss gewesen wie ein Live-Rollenspiel-Werk namens Nexus. Über das WWF Basic Adventure Game habe ich an anderer Stelle schon ausführlich geschrieben, aus Nephilim habe ich neulich hier zitiert.

Dass im Regal noch zwei Bücher zu PC-Rollenspielen stehen, ist der Tatsache geschuldet, dass ich meine ganzen Schwarze-Auge-Sachen nicht mehr dar hinein bekommen hätte..

Zweite Welle

Nach den ersten sieben Büchern habe ich weiter ausgemistet und biete viele weitere Artikel bei eBay an.

Neben vielen Büchern gibt es folgende Dinge zu ersteigern:

Und weitere Fachbücher, die zumeist die IT-Interessierten bewegen dürften:

Also bietet fließig mit.

Bücher, Bücher, Bücher

Nicht nur bei eBay verkaufe ich diverse Bücher, auch über Amazon versuche ich, nicht mehr benötigtes Druckwerk loszuwerden.

Folgende Werke könnte ihr über Amazon von mir erstehen:

Vielleicht ist ja auch was für euch dabei..

Die erste Welle rollt

Vor dem geplanten Umzug sollen noch einige Dinge meinen Besitz verlassen. Heute habe ich die ersten sieben Artikel bei eBay eingestellt. Es handelt sich ausschließlich um Fachbücher, was den geneigten Leser aber nicht abhalten sollte, zuzuschlagen.

Freut euch auf die nächsten Wellen, in denen eine Senseo-Maschine, ein schwarzes MacBook oder viele weitere Bücher neue Besitzer suchen.

Nummer Fünf fehlt

Da stehen die ersten vier Bücher friedlich nebeneinander im Regal und warten auf Band 5.

Ich warte.

Wahrscheinlich muss erst die Taschenbuchausgabe Nr. 10 erschienen sein, bevor FanPro mit der Produktion beginnt. Und dann befürchte ich, dass wir die „neue“ Übersetzung über uns ergehen lassen müssen, die auf „King´s Landing“ Königsmund und aus „Jon Snow“ Jon Schnee macht, anstatt die englischen Namen einfach stehen zu lassen. Wenn ich meinen Kindern in zehn, fünfzehn Jahren diese Bücher zum Lesen überlasse, wird das bestimmt ein Stolperstein.

Aber sei´s drum: so langsam könnte Buch Nr. 5 kommen.