Rechnen für Fortgeschrittene

Okay, was jetzt kommt, ist nicht ganz hohe Mathematik, aber es ist schon etwas trickreicher und in seiner Konsequenz sogar verwirrend.

Praktiker („20% auf alles. Außer Tiernahrung.“) wirbt in diesen Tagen mit der Streichung der Mehrwertsteuer.

Die Werbung

Jetzt mag man zu Recht einwerfen, dass der deutsche Staat wohl kaum auf sein Geld verzichten wird, deshalb wird die Aktion genauer erläutert.

19% Nachlass

Rechnen wir mal folgendes durch: eine Ware hat einen Nettowert von 100 Euro. Nun fallen 19% = 19 Euro Mehrwertsteuer an, die üblicherweise aufgeschlagen werden, was bedeutet, dass der Verkaufspreis 119 Euro ist.

Würde man die erste Werbebotschaft wörtlich nehmen, würde man erwarten, dass der 119 Euro teure Artikel nun 19 Euro weniger kosten würde, sprich 100 Euro.

Nimmt man aber die Erklärung im Kleingedruckten hinzu, werden 19% von 119 Euro vom Gesamtpreis abgezogen, was 22,61 Euro sind. Das bedeutet, der Endpreis wären nicht die erwarteten 100 Euro, sondern lediglich 96,61 Euro. Und genau diese Rechnung kann man auf der Webseite des Unternehmens nachvollziehen.

Fazit: Praktiker erläßt MEHR als die Mehrwertsteuer des Ursprungspreis und läßt diesen Mehrwert unter den Tisch fallen. Das ist geradezu verwunderlich.

Ist das wichtig? Nein. Aber es zeigt uns einmal mehr, wie ungenau mit Zahlen umgegangen wird.