Probleme 2.0

Momentan kämpfe ich an mehreren Fronten mit den Tücken des Internets.

  • Grazr hat wohl seinen Dienst eingestellt. Seit Jahr und Tag nutze ich diesen Dienst, um relativ komfortabel auf meiner privaten Seite den Feed dieser Seiten zu präsentieren. Jetzt darf ich mich nach Alternativen umgucken. Man hat ja auch sonst nichts zu tun.
  • Das Projekt "Wrestlingblog" liegt momentan auf Eis. Auch hier sind technische Gründe ausschlaggebend gewesen. Ich hatte auf Drupal als Verwaltungssoftware gesetzt, was zwar prinzipiell ganz nett ist, aber letztlich doch relativ aufwändig. Und dann hat mich trotz Rechencaptcha eine Kommentarspamwelle getroffen, so dass die Seite mit tausenden von Müllkommentaren voll ist. Also möchte ich das Projekt auf anderer Basis fortführen und habe mir gedacht, dass WordPress inzwischen eine gute Alternative sei. Schließlich macht es Sinn, ein Blog (und mehr soll das ja nicht sein) mit einer für Blogs konzipierten Software zu verwalten als mit einem universalen Tool wie Drupal. An dieser Neueinrichtung plus Datenübernahme arbeite ich momentan.
  • Bei meinen Recherchen und Arbeiten für das Projekt "Wrestlingblog" kam mir die geradezu geniale Ideen, meine Blogging-Aktivitäten zumindest technisch zu bündeln. WordPress bietet die Möglichkeit, mit einer Installation mehrere Blogs zu verwalten. Dies einzurichten ist gar nicht so schwer, aber viel schwieriger als gedacht ist die Migration von Serendipity (womit Verstand in Gefahr?! läuft) zu WordPress. Zwar hat Bloggerkollege Dobschat vor einiger Zeit diesen Weg schon einmal beschritten und ein schönes Plugin bereitgestellt, welches inzwischen auch verbessert optimiert wurde, aber leider steckt der Teufel im Detail.
    Ich bekomme zwar alle Daten in eine WordPress-Installation, aber irgendwie verliert sich bei den Umlauten was. Die Datenbanktabellen sind hier und dort beide im gleichen Zeichensatz angelegt, die Ausgabe wird ebenfalls mit demselben Zeichensatz gemacht. Während Serendipity aber die Umlaute korrekt auswirft, bekomme ich in keiner Variantion von Zeichensätzen WordPress dazu, was anderes als Kauderwelsch auszuwerfen. Meine Vermutung ist momentan, dass der gleichzeitig erfolgte Schritt von MySQL4 auf MySQL5 hier hereinspielt. Wer andere gute Ideen hat, sei sich bitte nicht zu schade, einen Kommentar zu hinterlassen.

Ich werde euch bei den Problemen auf dem Laufenden halten.