PC-Spiele 2006

2006 war ein eher durchschnittliches Jahr für den PC-Spieler in mir.
Viele Enttäuschungen (Gothic 3, Die Gilde 2) standen gegen einige sehr
gute Spiele. Meine Top-3 mit Begründungen möchte ich hier kurz
vorstellen:

1. The Elder Scrolls 4: Oblivion

Ein fantastisches Rollenspiel mit riesiger Spielwelt und vielen Questen, die mich sehr lange unterhalten haben. Geschlagene 70 Stunden habe ich mit diesem Meisterwerk verbracht. Für mich ist es ganz klar das Spiel des Jahres, auch auf Grund der sehr schönen Optik und der großen Fangemeinde, die immer wieder neue Modifikationen bereitstellt. Eine ausführliche Meinung aus meiner Feder findet ihr hier.

2. Anno 1701

Evolution statt Revolution macht das aus meiner Sicht zweitbeste Spiel des Jahres 2006 aus. Große Innovation im Vergleich zu den beiden Vorgängern sucht man eher vergebens, dafür werden die besten Elemente der Vorgänger zusammengeführt und in atemberaubender Manier präsentiert.

3. Neverwinter Nights 2

Noch relativ frisch in meinem Regal ist dieses klassische Rollenspiel. Auch hier darf man aus der Fangemeinde viel erwarten, wobei hier im Gegensatz zu Oblivion eine Party mit an Bord ist sowie taktische Kämpfe vergleichbar mit Baldur´s Gate. Was Neverwinter Nights 2 schlechter macht als Oblivion? Die Grafik und die Kameraführung – sonst nichts.

Nun seid ihr gefragt: Was waren eure Spielehighlights 2006? Nutzt die Kommentarfunktion.