Neues von der Schachfront

Nachdem ich zu Beginn der Schachsaison über einen guten Start mit 2.5 Punkten aus drei Partien gefreut habe, ging es danach steil bergab. Die letzten drei Spiele habe ich alle verloren. Und mein letzter Gegner stellt meine wirklich schlechte Leistung auch noch online. Bitter, bitter..

Dafür lief es zuletzt vereinsintern wieder besser. Nach vielen mittelprächtigen Ergebnissen bei den Vereinsabenden konnte ich am vergangenen Mittwoch den (geteilten) zweiten Rang bei den Vereinsblitzmeisterschaften erringen. Nach meinem dritten Platz im Vorjahr ist dies ein sehr achtbares Ergebnis. Es wäre sogar mehr drin gewesen, denn nach der Hälfte der Spiele lag ich sogar an der Spitze.

Da fällt es kaum ins Gewicht, dass ich unter der Woche mal wieder ein Turnier bei Freechess gewinnen konnte.