Mein Hamburger bei Facebook

Heute Mittag behaupte jemand, sie würde Facebook nie nutzen, um z.B. den Hamburger, den man gerade esse, zu fotografieren und die Welt über ihre Essgewohnheiten zu informieren.

Ich musste innerlich schmunzeln, denn gestern war ich in großer Versuchung, genau das zu tun. Irgendwie muss man den Unterschied zwischen Werbebild und kümmerlicher Realität im Fall des McÖrms ja dokumentieren. Dummerweise hatten weder ich noch meine Frau ein Handy dabei.

So müsst ihr mir jetzt einfach glauben, dass dieses Produkt einer großen Fast-Food-Kette leider nicht viel mit dem Bild über der Essensausgabe zu tun hat. Allerdings schmeckt der Burger trotz seiner mickrigen Größe und dem schrumpeligen Äußeren recht gut.