GreenDSL – Surfen für die Umwelt

[Trigami-Anzeige]

GreenDSL"Grün" ist nicht nur eine beliebige Farbe, sie steht inzwischen ein Synonym für Umweltverträglichkeit und Klimaschutz. Als Systemadministrator kann ich berichten, dass das Schlagwort "GreenIT" fast allgegenwärtig ist. Nicht nur aus Gewissensgründen macht es Sinn, "grüne" Computerinfrastruktur einzusetzen, auch die eigenen Kosten durch erhöhte Energieeffizienz werden gesenkt. Da ist es nur konsequent, dass nun mit "greenDSL" auch einen "grünen" Komplettanschluss für Jedermann gibt.

Was ist "greenDSL"?

"greenDSL" ist vordergründig erst einmal ein Komplettanschluss von Telefon und DSL mit einer Flatrate für beide Kommunikationsarten. Dazu gibt es einen WLAN-Router "FRITZ!Box 7170" der Firma "AVM". Das ganze gibt es für 35.- Euro monatlich.

Was macht "GreenDSL" so besonders?

"greenDSL" läuft klimaneutral ab. Das bedeutet, dass alle Prozesse in der Infrastruktur so energieeffizient wie irgend möglich ablaufen. Dazu kommt, dass der mitgelieferte Router einen eco-Modus bietet, der den Strombedarf beim Endverbraucher auf ein Minimun drosselt. Natürlich ist es nach momentanen Stand der Technik, völlig ohne Klimabelastung zu arbeiten. Daher werden diese leider unvermeidbaren Belastungen durch den Erwerb von Klimaschutzzertifikaten ausgeglichen. Dabei wird, und das fand ich echt pfiffig, sogar berücksichtigt, dass der Transport der Hardware durch UPS ja auch das Klima belastet.

Die Fakten für den Verbraucher

Man erhält einen DSL-Anschluss mit bis zu 16.000 kbit/s, einen Telefonanschluss sowie eine Telefon- und Internetflatrate. Dazu bekommt man den AVM-Router "FRITZ!Box 7170". Zu diesem kann ich aus einer Erfahrung sagen, dass er sehr gut bedienbar ist (sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Anwender). Der Bereitstellungspreis beträgt 0.- Euro.

Während der gesamten Vertragslaufzeit von 24 Stunden gibt es eine kostenlose Service-Hotline. Auch hier muss ich sagen, dass dies nicht selbstverständlich ist.

Die monatlichen Kosten belaufen sich auf günstige 35.- Euro, wovon die Betreibergesellschaft Teleson GmbH einen Euro für Klimaschutzprojekte spendet. So tut man durch seinen günstigen DSL-Anschluss auch direkt etwas für den Umweltschutz.

Fazit

Mit "greenDSL" wird endlich auch der Trend "GreenIT" auf die Komplettanschlüsse übertragen. Auch oder gerade in Zeiten von Wirtschaftskrisen ist es wichtig, die Umweltbelastung gering zu halten. Von daher ist "Grün" eine schöne Farbe.