Gesehen und gewundert

In meiner Heimatstadt wird seit gestern eine stark befahrene Straße erneuert. Das ist natürlich eine feine Sache, auch wenn das ganze natürlich mit einigen Verkehrsbehinderungen einhergeht. Da ich täglich diese Straße nutze, wird mich das sicherlich auch einige Male zum Verzweifeln bringen. Gestern allerdings hielten sich Rückstauungen und ähnliches aber in Grenzen. Vier Wochen soll die Fahrbahnerneuerung dauern – eine optimistische Planung.

Besonders faszinierend finde ich dabei, dass am ersten Bautag nichts anderes gemacht wurde, als erst einmal eine Straßenseite komplett abzusperren, neue Fahrbahnmarkierungen anzubringen und einen Container für die Bauleitung aufzustellen. Leistungs- und Zeitdruck sieht anders aus..