Für Bush gehen die Lichter aus

In Deutschland wurden für Bush die Gullideckel zugeschweißt, die Israelis schalten für ihn gleich die gesamte Beleuchtung der Jerusalemer Altstadt aus, damit der US-Präsident den schönen Sonnenaufgang besser beobachten kann. Gegen diese Form der Ehrerbietung wirken die extra für ihn mit Gold bestickten Bademäntel geradezu profan. Ich stelle mir die Szene vor, wie Präsident Bush seinen Blick von der Klagemauer zum Horizont auf den malerischen Sonnenaufgang über Jerusalem schwengt und genüßlich eine Zigarre raucht. Herrlich!

Nach Sonnengott und Sonnenkönig gibt es nun wohl einen Sonnenpräsidenten..