Fünf Jahrhunderte Gefängnis

In Brasilien ist ein Militärpolizist wegen eines Massakers an 29 Personen verurteilt worden. Das Strafmaß beträgt sagenhafte 543 Jahre, die sich wie folgt errechnen:

Die Richterin verhängte Haftstrafen von 18 Jahren für jeden Mord und zwölf Jahre
Gefängnis für einen versuchten Mord. Außerdem erhielt der Verurteilte Carlos
Jorge Caravalho neun Jahre Haft, weil er eine Gang bewaffnet und trainiert
hatte.

Quelle: Spiegel Online

Diese Begründung mag mathematisch und juristisch richtig sein, eine gewisse Absurdität kann man ihr im Angesicht der durchschnittlich Lebenserwartung eines Menschen nicht absprechen. Auch wenn ich mich zu den Gegnern der Todesstrafe zähle, wäre diese hier irgendwie ehrlicher gewesen.