Einfach mal klagen..

Niemand muss ein Apple iPhone kaufen.

Wenn man aber nun trendy sein wollte und sich als einer der ersten ein solches Gerät gekauft hat, folgte einige Zeit später eine bittere Pille. Apple senkte den Preis beträchtlich. Nun ärgerten sich die Käufer natürlich, dass ihr schönes Telefon plötzlich deutlich günstiger zu haben war. Als Außenstehender muss man allerdings nüchtern nachfragen, warum es iPhone-Käufern besser gehen sollte als PC- oder Notebook-Käufern. Diese Artikel verlieren ebenfalls schnell an Wert und man ärgert sich, dass man nicht noch x Wochen mit dem Kauf gewartet hat.

Naja, die Geschichte ging aber weiter. Apple war so nett und hat den enttäuschten iPhone-Käufern einen 100-Dollar-Einkaufsgutschein für Apple-Produkte angeboten. Das mußte Apple nicht, schließlich war die Preissenkung eine auf dem freien Markt mögliche und legale Option, die lediglich weniger positiv aufgenommen wurde.

Aber im Land der unbegrenzten Möglichkeiten muss man sich als Kunde ja nicht mit lächerlichen 100$ zufriedengeben. Nein, man verklagt Apple einfach mal. Vielleicht springt ja ein schöner Vergleich heraus.

Diese Welt ist nur noch irre.