Dumm gelaufen!

Am Wochenende konnte man in der Bundesliga viele Fälle von "Dumm gelaufen!" bewundern.

Mag man das spielentscheidende Eigentor des Kickers aus Kaiserslautern noch in die Kategorie "Großes Pech" einordnen, muss man am Samstag dem Spieler Bobadilla aus Mönchengladbach schon ein gehöriges Maß an Beschränktheit attestieren. Erst trat er seinem Gegenspieler in den Allerwertesten, was berechtigerweise einen Platzverweis nach sich zog, dann meinte er bei seinem Abgang noch den vierten Offiziellen einen Hurensohn zu schimpfen.

Dumm gelaufen waren auch die beiden Elfmeter in Wolfsburg, bei denen Frings und Dzeko es nicht schafften, ihren Teams einen Erfolg im Duell der Enttäuschten zu bescheren. Da fällt die Fehlleistung der Bayern aus München etwas ab, die es lediglich nicht schafften, aus einer gesunden Überlegenheit meßbare Vorteile in Form von Toren zu ziehen.

Am Sonntag hieß es dann gleich zweimal "Dumm gelaufen!". Die Kölner Kicker sind durch ihre Niederlage in Leverkusen nicht nur auf dem direkten Weg in die 2. Bundesliga, sondern mussten auch noch den Verlust einiger Wertgegenstände beklagen. Während des Spiels wurden den Kicker Handys und Schmuck aus der Kabine geklaut. Unglaublich.

Und zum Ende des Spieltags war es dann der Herbstmeister aus Dortmund, den das Pech verfolgte. Weil man etwas zu spät aus Nürnberg wieder in Dortmund landen wollte, wurde diese verspätete Landung verweigert und die Kicker mussten nach Paderborn ausweichen. Auch wenn die Stimmung nach dem Sieg in Nürnberg sicherlich nicht schlecht war, hätten die Spieler sicherlich auf diesen Umweg verzichten können.

Dumm gelaufen sind auch meine Tipps. Drei richtige Tendenzen setzt den nicht sonderlich guten Trend der letzten Wochen fort.

Ergebnis 15. Spieltag: 3 Punkte

Vorjahresergebnisse: 3 / 3 / 4 / 4 (2009 / 2008 / 2007 / 2006)