Die Namen des Terrors?!

Der Londoner Beinahe-Terroranschlag zieht seine medialen Kreise, einschließlich nachdenklich-kritischen Tönen und bedenklicher Entwicklungen.

Ich kenne Nabeel Hussain nicht, habe keine Ahnung, was er so in seiner Freizeit tut und was er für eine Sorte Mensch ist. Leider weiß ich inzwischen, dass er am 10. März 1984 geboren wurde und in London wohnt. Zwar ist diese Information an sich nichts schlimmes, dummerweise ist Herr Hussain einer der Verdächtigen für diesen Anschlag. Eine Liste der Namen findet man beispielsweise in den Online-Angeboten des Spiegels und natürlich der BILD.

Ich habe keine Ahnung, wie schwerwiegend die Beweise für eine Verwicklung des Herr Hussain und der anderen 18 auf der von der Bank of England veröffentlichten Liste sind. So oder so sind diese Personen bis zu ihrer Verurteilung lediglich verdächtig. Ich dachte bisher, dass es eine Form von journalistischen Anstand sei, die Namen von Verdächtigen zumindest halbwegs zu anonymisieren, um ihnen im Falle des Freispruchs eine Rückkehr ins normale Leben zu ermöglichen. Schwer ge- und enttäuscht!