Der Hellseher: Ergebnis der Länderspielausgabe vom 10.10.2009

So kann man sich irren..

Das Spiel in Russland endete nicht nur anders als vorhergesagt, es war auch deutlich unterhaltsamer als erwartet. Die erste halbe Stunde ließ mich zwar hoffen, dass es in meinem Sinne laufen würde. Die Mannschaften riskierten nicht zuviel und testeten sich aus.

Nach dem etwas überraschenden Führungstreffer der deutschen Kicker wurde das Spiel richtig interessant. Die Russen spielten ihre technischen und individuellen Vorteile aus und die Deutschen versuchten sich aufs Verteidigen zu beschränken, was dem momentanen Personal schon in der jüngeren Vergangenheit nicht so richtig gelingen wollte.

Die zweite Halbzeit war ein Sturmlauf in eine Richtung, was es schon spannend machte, weil es ja für beide "um die Wurst" ging. Fast wäre die Mission "WM-Qualifikation" schief gegangen, denn der überraschend aufgestellte Debütant Boateng mußte feststellen, dass auf diesem Niveau die Früchte etwas höher hängen. So wurde er eine halbe Stunde vor dem Ende des Platzes verwiesen, weil er mal wieder zu spät gekommen war. Wenn das zum Mißerfolg geführt hätte, wollte ich weder in der Haut von Boateng noch in der Haut von Joachim Löw stecken.

So aber zitterte sich die deutsche Mannschaft zum Sieg, auch weil der starke Torhüter Adler viel entschärfen konnte. Die Russen hingegen schafften es nicht, ihre riesige Überlegenheit in Chancen zu nutzen. Ihre erspielten Chancen vergaben sie zudem noch leichtfertig. Gut, der Schiedsrichter verweigerte den Russen kurz vor Schluß noch einen Elfmeter, den der schon in der Liga indisponierte Friedrich verursacht hat.

Von daher war mein Tipp (0:0) falsch, aber da das Spiel unterhaltsamer als befürchtet war, kann man zufrieden sein.