Bitterböse Wendung?!

Die Tatsache, dass der Bundestagsabgeordnete Jörg Tauss so vehement gegen die absurde Sperre von Internetseiten mit Kinderpornografie einsetzte und (durchaus zu Recht) kein gutes Haar an den Plänen der Familienministerin ließ, sieht im Lichte der Ermittelungen gegen den SPD-Mann wegen des Besitz von kinderpornografischen Material doch etwas seltsam aus. Ob dieser Fall nun eine Verschwörung gegen den Abgeordneten oder eine bitterböse Wendung des Schicksals ist, spannend bleibt dieser Nebenschauplatz im Wahljahr auf jeden Fall.