Big Brother antwortet

Vor kurzem habe ich auf Grund einer sehr freundlichen eMail einen Beitrag zur bald startenden Big-Brother-Staffel gebracht, in dem ich auch auf die Interseite der Benutzerin verwiesen habe. Nun erreichte mich als Reaktion auf meinen warnenden Beitrag ein elektronischer Brief, den ich mit Zustimmung der Verfasserin hier veröffentliche.

Hallo Marcus,

ganz so hatte ich die Mail nicht gemeint, aber trotzdem lieb von Dir uns mit Deiner Aufmerksamkeit zu bedenken.

Ihr Big Brother-Antis regt Euch immer so süß über den Schwachsinn auf. Ich frage mich immer: warum eigentlich? Nehmt Ihr es vielleicht einfach zu ernst?

Die meisten Fans sehen das Format nur nur durch die rosa Brille und durchaus auch sehr kritisch. Ihnen ist durchaus klar, daß es letztendlich nur oberflächliche Unterhaltung ist, die an die primitiven Seiten der Menschen gerichtet ist: geiern, lästern, vergessen und ab und an ein bisschen in Erinnerungen schwelgen…

Immerhin ist das Format seit 8 Jahren in fast 70 Ländern erfolgreich und lief in den meisten Ländern bereits mehrfach, meistens mit Internet-Livestream, Internet-Tagebüchern, Chats und Foren, hier bereits zum dritten Mal einen eigenen 24-Stunden-Live-Kanal auf Premiere.

Warum Big Brother in Deutschland einen derart schlechten Ruf hat? Warscheinlich weil die Maschinerie, die Ausbeutung der Bewohner wie auch der Zuschauer hier zu deutlich ist und weil jeder Hype mit schierer Quotengeilheit sofort wieder zerrieben wird. Auch das sehen Fans des Formates.

Lasst uns doch einfach den Spaß, seid ein bisschen neutraler. Euer Nachbar sitzt vor dem Aquarium und guckt welcher Fisch welchen disst, der gegenüber passt mit dem Fernglas auf
Nachbarsbälger auf und regt sich täglich dreimal drüber auf, die schräg drüber guckt Serie X seit drei Jahren und heult sich bei jeder Trennung die Augen aus dem Kopf, wir gucken Big Brother.

Und durch das Radio wird Kritik nun auch geäußert und gehört – das haben die Macher nämlich auch nicht so schrecklich gern 😉

Herzliche Grüße
Claudia
Big Brother-Radio Redaktion

Kommt her, ihr Antis, und stellt euch der Diskussion.