« Archives in Juni, 2013

Von Prism und Tempora zu Star Trek

Inzwischen haben wir Prism und Tempora in einer allgemeinen Ohnmacht hingenommen. Teilweise werden die erschreckenden Inhalte durch die Seifenoper um Herrn Snowdon den Hintergrund gedrängt, aber das Ausmaß dieser Überwachungsprogramme ist kaum abzusehen. Es sträubt sich alles und dennoch weiß jeder von uns, dass es schwer, ja vielleicht sogar unmöglich wird, gegen die Generalüberwachung vorzugehen oder sie gar zu unterbinden.

Natürlich stehen jedem von uns individuelle Maßnahmen zur Verfügung: Nutzung rein europäischer oder gar nur deutscher Onlinedienste, konsequente Verschlüsselung sämtlicher Dateien und Datenströme, die wir ins Internet schicken oder gar eine selbstauferlegte Beschränkung der Internetnutzung. Das alles könnte dem einzelnen Nutzer tatsächlich helfen, die Generalüberwachung zu minimieren. Der Preis für diese Form der Freiheit ist der schöne Komfort, den wir dank Google, Facebook, Dropbox und Co. Sowohl privat als auch beruflich genießen. Ein Rückschritt, der vielen von uns (mir auch) sehr weh tun dürfte. Und ein weiteres Indiz dafür, dass der Terror, gegen den diese Spähprogramme angeblich gerichtet sind, gewonnen hat, indem er uns durch die Einschränkungen, die wir im Kampf gegen ihn hinnehmen sollen, die Luft zum Atmen nimmt.

Aber was machen wir als Gesellschaft nun mit Prism,Tempora und den vielen unentdeckten Spähaktionen der Regierungen? Protestieren, bis der berühmte Arzt kommt? Alle geistigen Brandstifter wie unseren Innenminister, der solche Programme rechtfertigt, konsequent bei den Wahlen abstrafen? Durch Wahlen und Druck unsere nationalen Datenschutzgesetze noch mehr verschärfen, um zumindest eine lokale Sicherheit zu erhalten?

Ich weiß leider auch keine Lösung. Wie bei vielen spannenden Fragen unserer Zeit sehen wir uns mit einem globalen Problem konfrontiert, das durch nationale oder lokale Instrumente nicht zu lösen ist. So wie große Konzerne die vielen lokalen Gesetze nutzen, um international nirgendwo Steuern zu zahlen, so können wir durch deutsche Maßnahmen keinen amerikanischen oder britischen Geheimdienst dazu bewegen, Aktivitäten durchzuführen oder zu unterlassen.

Vielleicht ist dieser internationale Skandal ein weiterer Baustein für die Idee, einige Themen nicht mehr regional oder national zu lösen, sondern eine weltweite Regelung zu finden. Es mag aus der Feder eines Star-Trek-Fans ein wenig romantisch oder gar utopisch klingen, aber vielleicht sind Themen wie Wirtschaftsverflechtungen oder Datenschutz im Internet die Bausteine, auf die man eine Weltregierung gründen kann. Der Weg dahin mag weit und steinig sein, aber ich sehe bei globalen Fragestellungen keinen anderen Weg, der langfristige Lösungen verspricht.

Bis dahin sollten wir aber alle anderen Möglichkeiten ausschöpfen. Die nächsten Wahlen sind ja gar nicht so weit entfernt..

Löschanfrage

Vor einigen Jahren habe ich hier Werbe-Beiträge geschrieben. Über Trigami habe ich Aufträge bekommen und für diverse Produkte und Dienstleistungen mich prostituiert. Irgendwann ist diese Aktivität eingeschlafen, Interesse, sie wiederzubeleben, besteht meinerseits auch nicht.

Doch nun holte mich die Vergangenheit ein.

Für die Firma Sensualmedics schrieb ich im Rahmen dieser Werbeaktionen zum Thema „Schamlippenverkleinerung„. Nun meldete sich bei mir eine SEO-Agentur, die offenbar Sensualmedics nun dahingehend beraten hat, dass Werbeblogbeiträge auf Seiten wie diesen vielleicht nicht so ganz vorteilhaft sind.

Nun bat mich diese Agentur freundlich, ob ich den vier Jahre alten Beitrag entfernen können. Diese Form der Werbung passe nicht zu diesem äußerst sensiblen Thema.

Tja: das hätte man sich auch eher überlegen können. Das Internet vergisst schließlich nicht. Und ich sehe nicht ein, warum ich einen schönen Artikel löschen sollte. Zumal ich dafür bezahlt wurde, ihn der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Im gegnerischen Lager

Dieser Gegner hat es mir sehr leicht gemacht, das Matt finde ich aber ganz hübsch. Der schwarze König wird im weißen Lager vom Springer besiegt – das passiert ja doch eher selten.

Notizen aus Mails

Glücklicherweise bietet der Evernote Web Clipper seit kurzem die Funktion an, aus Googlemail (oder GMail) heraus Mails in Notizen zu überführen.

evernote_web_clipper

Interessanterweise bieten Drittanbieter diese Funktion gegen Geld an.

2$ pro Monat oder bei jährlicher Zahlung 14,40$ pro Jahr.

2$ pro Monat oder bei jährlicher Zahlung 14.40$ pro Jahr.

Damit dürfte Evernote den Kollegen von Powerbot das Geschäft zumindest teilweise kaputt gemacht haben.

Wii-Sammlung

Wenn man sich meine unsere Sammlung von Wii-Spielen ansieht, drängt sich einem der Eindruck auf, dass der Kauf der Wii nicht unbedingt die absolut beste Entscheidung war. So richtig umfassend genutzt wurde sie bis dato leider nicht. Vielleicht liegt es daran, dass wir einfach älter werden und die Zeit zum ausgiebigen Zocken schlicht und simpel fehlt.

Die Sammlung aller Wii-Spiele in unserem Haushalt. Sie lässt nicht nur Rückschlüsse auf die Nutzung zu. :)

Die Sammlung aller Wii-Spiele in unserem Haushalt. Sie lässt nicht nur Rückschlüsse auf die Nutzung zu. 🙂

Platzhalter

Wenn es schnell gehen muss, erwischt es manchmal auch die Besten..

platzhalter

Civilization V

Ein kurzer Hinweis in eigener Sache:

Ich verkaufe bei Amazon „Civilization V“ für 7,98 € (NEU & OVP).

Wertvolles Leihbuch

Da wird sich hoffentlich jemand ganz schön ärgern.

leihbuch

Da gibt jemand ein auf 1200 Exemplare beschränktes Werk als Leihbuch in die Hände von Hinz und Kunz.. Ich glaube nicht, dass für dieses durch alle möglichen Hände gegangene Werk noch 555 Euro zu erzielen sind. Hätte der Käufer das Buch einfach ins Regal gestellt, wäre diese Summe sicherlich erzielbar gewesen. Gerade „Eisenthron„, der erste Band von George R.R. Martins Fantasy-Reihe „Das Lied von Feuer und Eis„, wird zu empörend hohen Summen gehandelt, besonders nach dem Erfolg der darauf basierenden Serie „Game of Thrones„.

So wird er oder sie sich wahrscheinlich ärgern.

Empfehlung der etwas anderen Art

image

Ich mache ja ungerne Werbung für Arzneimittel, aber diese Kapseln haben mir in den letzten Tagen das Leben echt erträglicher gemacht. Wer also an einer gepflegten Bronchitis leidet, dem seien Soledum Kapseln empfohlen.

Das wollte ich nur mal loswerden.

Es gilt natürlich: bevor mir jemand blind vertraut, sollte sie/er vor der Einnahme von apothekenpflichtigen Präparaten einen Arzt oder Apotheker um Rat fragen.

Laufen, Rennen oder Running

image

Lauf- oder Joggingschuhe sind wohl nicht mehr der letzte Schrei. Oder warum sollte man sie nun „Runningschuhe“ nennen?