Benoit tot – Blut spritzt

Chris Benoit ist tot. Der Wrestler brachte offenbar erst seine Frau und seinen 7-jährigen Sohn um und beging anschließend Selbstmord. Genauere Details sind zu dieser Tragödie nicht bekannt.

Echt positiv überrascht war ich aber von der WWE, die eine Storyline um den "Tod" ihres Chefs Vince McMahon gestern ab- oder zumindest unterbrach, um eine dreistündige Tributsendung für Benoit auszustrahlen.

Leider erweist sich die WWE auf ihrer Internetseite weniger pietätvoll. Oder mußten die Blutspritzer neben dem Artikel über die Todesumstände Benoits wirklich sein?