Die Hilfe meines Gegners

Leider war ich der einzige Spieler meiner Mannschaft, der bei der heutigen Niederlage einen vollen Punkt einfahren konnte. Als Mannschaft war die 3,5-4,5-Niederlage gegen Kamen 4 völlig unnötig, aber letztlich war sie verdient, da teilweise deutliche Spielstärkenunterschiede nicht in ganze Punkte umgemünzt werden konnte. Das habe ich geschafft, wenn auch mit etwas Hilfe meines Gegners.

Nachdem ich bis dahin nur viermal Remis gespielt habe, durfte ich mich so über einen glücklichen ersten Saisonsieg freuen. Noch mehr gefreut hätte ich mich aber über einen Mannschaftssieg. Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal..