Kleinanzeigen bei eBay -1-

Das Konzept von eBay Kleinanzeigen ist eigentlich gut. Ich biete ein Objekt an und mit den integrierten Funktionen einige ich mich mit dem Interessenten auf Preis und Art der Übergabe. Das alles ist absolut kostenlos, was es gegenüber einer eBay-Auktion deutlich attraktver macht. Allerdings: da läuft soviel unzuverlässiges Volk herum, dass ich mich nur aufregen kann.

Hintergrund meines Zorns ist folgender: ich habe einen ordentlich erhaltenen Eckschreibtisch angeboten – kostenlos. Schnell fand sich ein Interessent, mit dem ich auch einen Termin vereinbart habe.

ebay_kl_schreibtisch_3

An der letzten Nachricht sieht man schon: der gute Mann ist nicht erschienen, eine Absage hielt er auch nicht für nötig. Also schrieb ich den nächsten Interessenten an:

ebay_kl_schreibtisch_2

Auch hier zeigt die letzte Nachricht: die nächste Person hat mich kommentarlos versetzt. Ein weiterer Versich brachte ebenfalls kein positives Ergebnis.

ebay_kl_schreibtisch_1

Ein Anruf ist leider nie erfolgt. Letztlich bin ich den Tisch anderweitig losgeworden.

Ich rege mich weniger darüber auf, dass die Leute sich gegen mein Geschenk entschieden haben. Vielmehr stört mich, dass mich die Leute einfach versetzt haben und eine Rückmeldung nicht für nötig befunden haben. Eine Absage ist ja wohl nicht zuviel verlangt, oder?

Jetzt hatte ich glücklicher zu den vereinbarten Zeiten Urlaub, so dass ich meine Zeit anderweitig nutzen konnte. Man stelle sich mal vor, ich wäre deswegen extra von der Arbeit heimgeeilt, um dann von irgendwelchen Schmarotzern versetzt zu werden. Meine Wut möchte ich mir gerade nicht ausmalen.

Meine Lehre ist klar: so günstig eBay-Kleinanzeigen ist, so wenig habe ich Lust bei diesem Publikum dort Dinge zu veräußern. Wahrscheinlich gehe ich nächstes Jahr einfach mit einem Stand auf den lokalen Flohmarkt..